Loading...

Nachrichten


Nachrichten

> Bus-, Haltestellen- und Linien-Nachrichten aus dem aktuellen Jahr.


Meldungen aus den Vorjahren -> Hier klicken

\\ 29.07.2022: Ausbau Haltestelle Schmölln, Markt kommt später    
Wegen der angespannten Haushaltssituation der Stadt Schmölln wird der barrierefreie Ausbau der Haltestelle Schmölln, Markt auf das Jahr 2023 verschoben.
Eigentlich sollten die Arbeiten bereits im März 2022 starten.

Hintergrund:
Wenn die Busse auf der freien Fläche anhalten, können die Fahrgäste wegen des Höhenunterschieds nicht so einfach in das Fahrzeug steigen.
Nach dem Umbau fahren die Busse an den sogenannten Kasseler Sonderbord mit einer Einstiegshöhe von ca. 16cm heran.
Dann können die Passagiere problemlos in den Bus hinein bzw. hinaus. 
Auch ist eine Überdachung geplant.
Die Kosten sollen sich aktuell auf rund 120 000 Euro belaufen.


\\ 28.07
.2022: Neue Verbund-Aufkleber
Aktuell werden die MDV-Verbund-Aufkleber an der Vordertür der Fahrzeuge erneuert.
Seit rund 17 Jahren zieren die blau/weißen Aufkleber die Vordertür jedes Linienbusses der ThüSac.

Die neue Version ist kleiner und besitzt ein neuen Farbton in verschiedenen Rot-Tönen.
Zugleich wurde die Anzahl der Hinweisschilder auf der Glasscheibe stark reduziert.

Der Verbundaufkleber fällt kleiner aus und rutscht an den unteren Rand der Tür.
Bei einer doppelflügeligen Tür wird dieser nun am zweiten linken Türflügel angebracht.


Der Hinweis zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gibt es ab sofort nur noch als Piktogram und wechselt seinen Platzt von der Türmitte an den Rand zur anderen Beschilderung wie "Essen/Trinken verboten".
Der Sticker "Hier gibt es Verbundtickets" entfällt komplett.


Bisher haben folgende Linienbusse das Redesign erhalten:
2050, 2113, 2114, 2118, 2361, 2362, 2401, 2404, 2406, 2407, 2408

Stück für Stück kommen weitere hinzu.

Der neue kleinere Verbundaufkleber.


Der alte größere Verbundaufkleber.


Der kleinere Hinweis zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.


Die neue aufgeräumte Tür beim Regionalbus.



Die neue aufgeräumte Tür beim Stadtbus.


Der bisherige überladene Türbereich.



\\ 27.07
.2022: Wagen 2117 wieder beklebt
Die blaue Werbung wurde wieder komplettiert.
Nur am Heck fehlen noch die Schriftzüge, dort ist im Moment alles blau.



\\ 15.07
.2022: Planungsprojekt: "Regionalverkehr verbindet" - Stufe 1 beschlossen
Der Kreistag hat am 13.07.2022 die erste Stufe des Projektes "Regionalverkehr verbindet - Mobilität für das Altenburger Land" bechlossen.
Mit JA haben 28 und mit NEIN 4 abgestimmt, es gab auch 7 Enthaltungen.
Jedoch gaben einige Mitglieder ihre Bedenken gegenüber der Erhöhung der Zuschüsse an.
Ob der Freistaat Thüringen für die zusätzlichen Kosten einspringt ist noch nicht sicher.

Die Stufe 1 umfasst die Städte Meuselwitz, Lucka sowie die Verwaltungsgemeinschaft Rositz, Pleißenaue und ein Teilgebiet von der Gemeinde Nobitz.
Für diesen Schritt wird eine Erhöhung der jährlichen Betriebskostenzuschüsse von 750 000 Euro verbucht.
Dafür sollen das Basisangebot, der Abend-& Wochenendverkehr verbessert, der Nachbarschaftsverkehr (über die Kreisgrenze) erweitert und kleinere Ortschaften besser angebunden werden.

Geschäftsführerin der ThüSac:
"Unser ÖPNV ist eigentlich ein Schul-ÖPNV.
Mit Beginn der Sommerferien gebe es folglich keinen mehr.
Das müsse sich im Interesse des ländlichen Raumes dringend ändern.
Wir wollen einen attraktiven Nahverkehr."

\\ 06.07
.2022: Wagen 2117 mit teilweise neuer Verkleidung
Aktuell verkehrt der Regionalbus 2117 mit neuen Seitenteilen und einer neuen Heckpartie im Liniendienst. 


\\ 06.07
.2022: Planungsprojekt: Regionalverkehr verbindet
Der Kreistag beschließt am 13.07.2022 den neuen Nahverkehrsplan für das Altenburger Land.
Darunter sollen zusätzliche Verbindungen, häufigere Taktungen und mehr Abend- und Wochenendverkehr enthalten sein.
Unterteilt werden sollen die Verbindungen in Plusbus, Taktbus und Rufbus.

Unterteilt ist das Altenburger Land in drei Regionen:
1) Stufe 1 - Nordregion:
Gebiet = Meuselwitz, Lucka, VG Pleißenaue, Teilgebiet Gemeinde Nobitz
-> Start Dezember 2022
-> + 224 469km jährliche Fahrleistungen
-> + 4 Personal und 2 Kleinbusse
-> 750 000Euro jährliche Mehrkosten

2) Stufe 2 - Westregion "Dobitschen":
Gebiet = Starkenberg, Dobitschen, Göhren, Altkirchen
-> Start Dezember 2023
-> + 437 998km jährliche Fahrleistungen
-> + 9 Personal, 2 Busse, 4 Kleinbusse
-> 1,2 Mio Euro jährliche Mehrkosten

3) Stufe 3 - Süd-/Ostregion "Südraum Altenburger Land":
Gebiet = Gemeinde Nobitz, Gößnitz, Schmölln
-> Start August 2025
-> + 961 584km jährliche Fahrleistungen
-> + 17 Personal, 5 Busse und 4 Kleinbusse
-> 2,4 Mio Euro jährliche Mehrkosten

Beispiele für neue Linienverbindungen im Nordraum:
* Altenburg - Gerstenberg - Lehma - Wintersdorf - Meuselwitz - Zeitz
* Meuselwitz - Wintersdorf - Haselbacher See - Ramsdorf - Regis-Breitingen
* Altenburg - Zschernitzsch - Molbitz - Fichtenhainichen - Rositz - Zechau - Kriebitzsch - Meuselwitz
* Nobitz - Wilchwitz - Bocka - Pöppschen - Windischleuba - Altenburg


Für den Start der Nordregion im Dezember 2022 gibt die ThüSac eine Mehrleistung von jährlich rund 224 500km an.
Das ist eine Steigerung von rund 6,6% zu den aktuellen Fahrleistungen.
Um die Leistungen erbringen zu können werden 4 Fahrer:innen und 2 Fahrzeuge (Kleintransporter) gebraucht.

\\ 05.07.2022: Tarifanpassung MDV - Altenburger Land 2022
Ab Montag, 01.08.2022 
 
Beschreibung
Am 01. August 2022 werden die Tarife im MDV-Gebiet 
(Mitteldeutscher Verkehrsverbund) 
um etwa 2,1 Prozent angehoben.
 
Zusatzinformationen
Die Kurzüberichten (Veränderungen zum bisherigen Tarif) der Stadtverkehre Altenburg und Schmölln sowie für 
den Regionalverkehr Altenburger Land (Zone 1-4) sind in den nachfolgenden Tabellen einzusehen.

Verbundplaner mit den neuen Tarifen sind demnächst kostenfrei an allen Standkassen der ThüSac erhältlich.

Zur kompletten Übersicht auf den Kasten klicken

\\ 17.06
.2022: Neue Frontverkleidungen
Nach Beschädigungen haben einige Fahrzeuge neue Frontteile erhalten.
Wagen 2112


Wagen 2115 (Eckverkleidung mit Nummer bereits wieder farbig lackiert)


Wagen 2407


\\ 31.05.2022: Ab Juni brauchen ukrainische Schutzsuchende einen Fahrschein für Bus und Bahn
Seit dem 02.03.2022 dürfen Schutzsuchende, die aufgrund des Krieges in der Ukraine flüchten, kostenlos den öffentlichen Personennahverkehr im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) nutzen.
Als Fahrausweis muss ein gültiges Ausweisdokument mitgeführt werden oder sogenannte "0-Euro-Tickets".

Am 31.05.2022 endet dieses Angebot.
Ab 01.06.2022 müssen Geflüchtete einen gültigen Fahrausweis für die Nutzung des ÖPNV vorweisen.


\\ 19.05
.2022: Haltestellenumbau Lucka, Busplatz
Die Arbeiten zum barrierearmen Umbau des Busplatzes in Lucka sind abgeschlossen.
Ab sofort verfügen die drei Haltestellen über einen erhöhten Bordstein im Haltestellenbereich und ein taktiles Leitsystem.
Kontrastreiche Platten wurden verlegt und die Unterstände sind saniert.
An den Übergängen wurden abgesenkte Bordsteine installiert.
Das Kopfsteinpflaster ist einer neuen Asphaltschicht gewichen.
Zudem wurden neue Haltestellenschilder mit dem aktuellen Design aufgestellt.






Vorher:


\\ 10.05
.2022: Schmierereien an Haltestellen
Es sind weitere Schmierereien an verschiedenen Haltestellen dazu gekommen.




\\ 09.05
.2022: Haltestellenumbau Lucka, Busplatz
Noch immer laufen die Arbeiten zur barrierefreien Haltestelle in Lucka.
Das Fahrbahnpflaster wurde gegen Asphalt getauscht.
Die Gehwegarbeiten laufen auf Hochtouren.
Gut zu erkennen ist das taktile Leitsystem für sehbeeinträchtigte Menschen.
In einer Woche, am 16.05.2022 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.


\\ 08.05
.2022: Haltestellen-Ausbau Bornshain

2023 und 2024 plant die Gemeinde Nobitz die Kreisstrasse 512 im Ortsteil Bornshain komplett zu erneuern.
Darunter auch die Haltestellen im Ort.
Zum Beispiel soll das Holzwartehaus durch ein stabileres ersetzt werden.
Die Breite der Bussteige soll auf 2,50m wachsen, zudem werden diese barrierefrei gestaltet.
Die Kosten summieren sich auf rund 88 000Euro.


\\ 30.04
.2022: Ein Tag Scania Elektrobus
Nach nur einen Tag ist der Testbus vom Hersteller Scania wieder aus dem Stadtbild verschwunden.
Wegen mehreren technischen Problemen war dieser nur am 28.04.2022 mit Fahrgästen unterwegs.
Hier geht es zum ausführlichen Bericht -> Testbus Scania Citywide LF BEV


\\ 28.04
.2022: Scania-Elektrobus im Testeinsatz
Aktuell ist ein Scania Citywide LF BEV mit Elektroantrieb im Stadtverkehr Altenburg unterwegs.


\\ 16.04
.2022: Schmierereien an Haltestellen
Neben den zerstörten Glasscheiben sind auch etliche sinnlose Schmierereien an den Haltestellen zu beobachten.
Einige betroffene Haltestellen: Albert-Levy-Strasse, Bahnhof, Bartholomäikirche, Gabelentzstrasse, Kunstturm, Lindenaustrasse, Lindenau-/Zeitzer Strasse, Museum, Mühlpforte, Pappelstrasse, Rudolf-Breitscheid-Strasse, Stauffenbergstrasse, Theater
 und Zwickauer Strasse
Darunter ist das auch erst vor wenigen Tagen frisch sanierte Haltestellenschild am Kunstturm.










\\ 15.04
.2022: Neue Platzbelegung am ABG, Bahnhof
Seit heute ist die neue Abfahrtsbelegung der Buslinien am Busbahnhof in Altenburg in Kraft.
Die Regionalbusse sind nach den Linienverläufen im Stadtgebiet sortiert.

Die neue Linienordnung ab 15.04.2022:
Steig 1: 251, 252, 405
Steig 2: 250, 254, 264, 266
Steig 3: 356, 401, 404
Steig 4: 406, 409, 412, 413, 416
Steig 5: 301, 325, 328
Steig 6: 350, 358


Die neuen Haltestellenschilder sind enthüllt und damit auch die neue Linienanordnung.




So sahen die Schilder bisher aus.



\\ 15.04
.2022: Vandalismus an Haltestellen
Es wurden wieder vermehrt Glasscheiben an Haltestellenhäuschen zerstört.
Unter anderem am Busbahnhof, Bahnhof, Kanal-/Bach-Strasse, aber auch am Pauritzer Platz, Theater und Großer Teich sind Scheiben zu Bruch gegangen sein.









\\ 14.04
.2022: Haltestellenumbau Lucka, Busplatz
Seit Montag, 11.04.2022 wird der Busplatz in Lucka barrierearm umgebaut.
Hierzu werden die alten niedrigen Borde abgebrochen und durch neue erhöhte ersetzt.
Damit kann in Zukunft an den drei Haltestellen auf einer Höhe zwischen den Bordstein und dem Bus gewechselt werden.
Weitere Maßnahmen:
* Absenkung der Bordsteinkanten an den Übergängen
* Kontrastreiche helle Platten im Haltestellenbereich
* Sanierung der Unterstände

Rund 160 000 Euro kostet der Umbau.
Diese Arbeiten daueren voraussichtlich bis Freitag, 06.05.2022 an.

Der komplette Bürgersteig ist zurückgebaut.






So sah der Busplatz bis vor Kurzen noch aus.



\\ 05.04
.2022: Neue Haltestellenschilder
Die beiden Innenstadthaltestellen "ABG, Kunstturm" und "ABG, Mühlpforte" haben neue Haltestellenschilder bekommen.
Diese waren veraltet und hatten Vandalismusschäden.

Die Schilder wurden am aktuellen Design angepasst, das heißt:
* weißer doppelzeiliger Haltestellenname auf dunkelblauen Untergrund
* Tarifzonen auf hellblauen Untergrund
* (BUS)-Logo bzw. (STADTBUS)-Logo, Liniennummer mit Linienwege
* Fahrplankästen
* Unternehmenslogo auf hellblauen Untergrund 

Zudem wurde der dunkelgrüne Rahmen neu lackiert.


ABG, Kunstturm (neu)



ABG, Kunsturm (alt)
* nicht mehr verkehrende Linie 263 mit Ziel Geithain
* Vandalismusschäden, dadurch nicht mehr lesbare Linienziele



Das neue Unternehmenslogo


ABG, Mühlpforte (neu)



ABG, Mühlpforte (alt)
* Vandalismusschäden, dadurch nicht mehr lesbarer Haltestellenname
* unklarer Linienweg bei der Linie S



\\ 26.03
.2022: ABG, Bahnhof - Neue Linienanordnung
Ab dem 15.04.2022 werden die Linien am Busbahnhof neu geordnet.
Dazu wurden die Haltestellenschilder neu beklebt.
Da diese noch nicht gültig sind, wurden die neuen Schilder abgehangen.
Um in der Übergangszeit weiterhin den Überblick zu behalten, wurden Ersatzhaltestellenschilder mit der noch geltenden Linienbelegung aufgestellt.
Um auf die Änderung hinzuweisen , sind Aushänge angebracht wurden.

Linienordnung bisher:
Steig 1: 252, 266
Steig 2: 250, 251, 254, 264
Steig 3: 401, 405, 406, 412, 413
Steig 4: 350, 356, 404, 409, 416
Steig 5: 301, 325
Steig 6: 328, 358

Die neue Linienordnung ab 15.04.2022:
Steig 1: 251, 252, 405
Steig 2: 250, 254, 264, 266
Steig 3: 356, 401, 404
Steig 4: 406, 409, 412, 413, 416
Steig 5: 301, 325, 328
Steig 6: 350, 358






\\ 26.03.2022: Tarifanpassung MDV - Altenburger Land 2022
Ab 01.08.2022 gibt es im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) eine Tarifanpassung.
Durchschnittlich steigen die Preise bei einigen Fahrkarten um 2,1%.

Ausgewählte Beispiele:

Stadtverkehr:

Einzelfahrscheine bleiben gleich
4-Fahrten-Karte: 7,20 Euro (+0,40Euro)
Monatskarte: 40,50 Euro (+0,50Euro)
Monatskarte Azubi: 32,40Euro (+0,90Euro)
Abo-Karten: Steigerung zwischen 0,30Euro und 1,00Euro

Regionalverkehr:

Einzelfahrt (2 Zonen): 3,90Euro (+0,20Euro)
Monatskarte (2 Zonen): 100,20Euro (+ 3,30Euro)
Abo Azubi (2 Zonen): 65,80Euro (+1,90Euro)

\\ 10.03.2022: Ukrainische Schutzsuchende fahren kostenfrei im ÖPNV
Seit 02.03.2022 dürfen Schutzsuchende, die aufgrund des Krieges in der Ukraine flüchten, kostenlos den öffentlichen Personennahverkehr im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) nutzen.
Als Fahrausweis muss ein gültiges Ausweisdokument mitgeführt werden oder sogenannte "0-Euro-Tickets".
Diese Regelung gilt bis auf Weiteres.

\\ 07.03
.2022: Wagen 2404 wieder im Liniendienst
Seit 01.03.2022 ist der Stadtbus 2404 schon wieder unterwegs.
Zwei Elemente nach der Vordertür mussten auf Grund des Unfalls getauscht werden.

Aus dem Polizeibericht:

Am 18.02.2022 gegen 07:00 Uhr kam es zum Zusammenstoß zwischen einem Bus und einen Citroen, was zur kurzzeitigen Sperrung im Bereich Münsaer/Albert-Einstein-Strase führte. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Fahrerin des Busses das Rotlicht missachtete, als sie aus Richtung Pappelstrasse auf der Münsaer Strase stadteinwärts fuhr. Die Fahrzeugführerin des Citroen, welche aus der Albert-Einstein-Strasse gefahren kam, um auf die Münsaer Strasse abzubiegen, konnte den Aufprall nicht mehr verhindern. Neben erheblichen Sachschaden wurden beide Fahrer sowie ein Fahrgast des Busses leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus verbracht werden.



\\ 25.02
.2022: Haltestellen-Ausbau Treben

Es ist geplant die Haltestelle Treben, Altenburger Strasse (Richtung Altenburg) in diesen Jahr für 27 000 Euro barrierefrei auszubauen.


\\ 18.02
.2022: Verkehrsunfall mit Bus

Heute Morgen (7:00Uhr) kam es an der Kreuzung Münsaer Strasse / Heinrich-Heine-Strasse zu einen Zusammenstoß zwischen einen Linienbus und einem Pkw.
Die Busfahrerin, die Fahrerin des Pkw´s sowie ein Fahrgast wurden verletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.
Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen wurden aufgenommen.
Für die Weiterfahrt kam ein Ersatzfahrzeug zum Einsatz.


Es wird vermutet, dass es sich um den Stadtbus 2404 handelt.
Da dieser in der letzten Zeit vermehrt auf der Linie Z unterwegs war.


Heute ist jedoch, untypisch, der Regionalbus 2127 anzutreffen.



Hier die besagte Kreuzung.
Nur ein wenig Bindemittel ist übrig geblieben.




\\ 10.02
.2022: 10 Tage Gas-Bus

Heute war der letzte Einsatztag des Vorführwagens.
Hier geht es zum ausführlichen Bericht -> 
Testbus MAN Lions City 12G



\\ 07.02
.2022: Eine Woche CNG-Bus

Eine Woche ist der Vorführwagen bei der ThüSac im Einsatz.
Bis zum heutigen Nachmittag gab es einen Werkstattaufenthalt.
Der Testeinsatz des Busses soll bis zum Donnerstag (10.02.2022) verlängert werden.



\\ 02.02
.2022: Vorführwagen wieder im Einsatz

Heute früh und am Nachmittag war/ist der Vorführwagen auf der Stadtbuslinie S eingesetzt.
In den Vor-& Mittagsstunden wurden auf dem Betriebshof die Linienanzeigen in den Betrieb genommen.
Bisher hat ein kleines Steckschild in der Frontscheibe auf die Linie hingewiesen.




\\ 01.02
.2022: Ergasbus im Testeinsatz

Seit heute ist wieder ein Vorführwagen im Altenburger Land unterwegs.
Diesmal handelt es sich um einen Fahrzeug mit Erdgasantrieb.
Bis zum Montag, 07.02.2022 ist er auf verschiedenen Linien im Stadt-& Regionalverkehr anzutreffen.
In den kommenden Tagen folgt noch ein ausführlicher Bericht zum Vorführwagen.


\\ 25.01
.2022: Blechsanierung

Der Regionalbus 2038 hat an den Radkästen eine Sanierung erhalten.
Zu erkennen ist dies am "frischernen" Weißton.



\\ 12.01
.2022: Eine Woche Elektrobus

Heute endete die einwöchige Erprobungsphase des batterie-elektrisch angetriebenen Stadtbus.

Am Schichtende wird der Bus abgerüstet.

Das heißt, dass RBL (rechnergestütztes Betriebsleitsystem) und das Kassensystem werden ausgebaut.

Im Anschluss verlässt der Elektrobus die Skatstadt Altenburg wieder.


Bei den Fahrgästen hat der Wagen positives Echo erhalten.

Da die Dieselfahrzeuge im Zuge von Neuanschaffungen nach und nach durch alternative Antriebe ersetzt werden müssen, testet die ThüSac diese neuen alternativen Antriebsarten.


Deshalb wird bald ein Bus mit Gasantrieb als Testbus eingesetzt.

Mit etwas Glück soll auch ein Wasserstoffbus auf den Strassen rollen.


Hier geht es zum ausführlichen Bericht -> Testbus MAN Lions City 12E


\\ 10.01
.2022: Front-& Heckteile am Stadtbus gewechselt
Zwischen dem 27.12.2021 und dem 02.01.2022 wurde die Bugmaske am Wagen 2361 gewechselt.
Zu sehen ist dies vorallem am fehlenden Rollstuhl-Piktogramm.
Erst Ende Oktober/Anfang November 2021 wurde die Heckscheibe des Stadtbusses getauscht.

Da waren es noch zwei blaue Schilder.


Jetzt ist fehlt der "Rollstuhl".



\\ 10.01
.2022: Testbus im Linieneinsatz
Auch diese Woche ist der Vorführwagen weiter im Stadtverkehr anzutreffen.
Vom Betriebsbeginn bis zum Mittag war er auf der Linie S, am Nachmittag dann als Linie W unterwegs.
Ein ausführlicher Bericht zum Vorführwagen folgt in den nächsten Tagen.


\\ 06.01
.2022: Elektrobus im Testeinsatz
Seit heute morgen ist ein Elektobus vom Typ MAN Lions City 12E auf der Altenburger Stadtbuslinie S unterwegs.
Bis vsl. 12.01.2022 soll der Vorführwagen M-AN 7595 Erkenntnisse und Arbeitsabläufe im Zusammenhang mit Elektrofahrzeugen liefern.

 


*Alle Angaben ohne Gewähr.