Loading...

Allgemeine Hinweise


Allgemeine Hinweise

> Alle Infos auf einen Blick (Stand 01.02.2023)


Übersicht der Themen:
* Schulferien Thüringen
* Rufbus
* Busmarkenfamilie
* Corona: Mund-Nase-Bedeckung
* Corona: 3G-Regelung
* WLAN im Linienbus
* Fahrrad-Mitnahme
* Fundsachen
* Erhöhtes Beförderungsentgelt
* Vor der Fahrt
* Warten und Einsteigen
* Während der Fahrt
* Allgemeine Hygienehinweise
* Weiteres



\\ Schulferien Thüringen
Schuljahr 2022/2023

Herbstferien: 17.10.2022 - 29.10.2022

Weihnachtsferien: Donnerstag, 22.12.2022 - Dienstag, 03.01.2023
Winterferien: Montag, 13.02.2023 - Freitag, 17.02.2023
Osterferien: Montag, 03.04.2023 - Freitag, 14.04.2023
Pfingstferien: Freitag, 19.05.2023
Sommerferien: Montag, 10.07.2023 - Freitag, 18.08.2023


In diesen Zeiträumen verkehren die Linienbusse nach den Ferienfahrplan.




\\ Rufbus
Der Rufbus ist ein bedarfsorientiertes Angebot und fährt nur auf Bestellung per Telefon oder Internet.
Er soll als Ergänzung zu den bestehenden Buslinien am Abend, Wochenenden und Feiertagen dienen.
Dieser verkehrt wenn keine reguläre Linienfahrt +/- 30min vorhanden ist und bei einer Strecke größer als ein Kilometer.
Der Rufbus fährt nur in seiner Region bis zur nächsten PlusBus oder TaktBus-Haltestelle.


Fahrzeiten:
Montag-Freitag: 05:00Uhr - 22:00Uhr
Samstag: 06:00Uhr - 20:00Uhr
Sonn-& Feiertag: 07:00Uhr - 20:00Uhr

Bediengebiet:
Altenburg - Meuselwitz - Lucka - Regis-Breitingen
In den Regionen 31, 32, 33, 34

Bestellung:
telefonisch oder im Internet bis zu einer Woche im Voraus oder bis spätestens 1 Stunde vor Fahrtantritt (täglich zwischen 06:00Uhr - 20:00Uhr)
Telefon: 03447/850650
Internet: rufbus.thuesac.de

Bitte folgende Informationen angeben:
* Start-/ Zielhaltstelle
* Abfahrts- oder Ankunftszeit
* Anzahl der Fahrgäste
* Angabe von Kinderwagen und Rollstühle

Tarif:
Es gilt der übliche MDV-Tarif (auch Abos, Zeit-& Schülerkarten)
-> Bitte auf der Seite Tarife entnehmen.

Eine kostenlose Stornierung des Rufbusses ist im selben Zeitraum möglich.

Beispiel:
Fahrt von Haselbach nach Altenburg
1) Rufbus telefonisch oder im Internet bestellen
2) Zur vereinbarten Uhrzeit an der Haltestelle (hier Haselbach, Ramsdorfer Str) in den Rufbus einsteigen
3) Fahrschein den Fahrpersonal vorzeigen oder hier kaufen
4) Der Rufbus fährt innerhalb der Rufbus-Region 32 von Haselbach bis zur nächsten Taktbus-Verbindung (hier die Haltestelle Treben, Altenburger Str)
5) An der Haltestelle Treben, Altenburger Str kann dann in den Taktbus 510 oder 590 nach Altenburg umgestiegen werden

Karte mit den vier Rufbus-Regionen (31, 32, 33, 34)


   


\\ Busmarkenfamilie
Es wird zwischen fünf verschiedenen Angeboten unterschieden.

StadtBus:
* Fährt alle 10 bis 60 Minuten
* Auch am Wochenende unterwegs

PlusBus <+>:
* Fährt Montag - Freitag stündlich immer zur gleichen Minute
* Am Samstag mit sechs Fahrten
* Am Sonntag mit vier Fahrten
* Direkter Linienverlauf mit konstanter Linienführung
* Bietet Anschlüsse an S-Bahnen und Regionalzügen mit max. 15 Minuten Wartezeit

TaktBus:
* Fährt Montag - Freitag alle 2 Stunden
* Am Samstag mit vier Fahrten
* Auch in den Abendstunden und in den Ferien unterwegs

BUS:
* Fährt nicht vertaktet
* keine Standarts

RufBus:
* Fährt nur nach telefonischer Bestellung oder über das Internet



 


\\ Hinweis zur Mund-& Nase-Bedeckung
Seit dem 02.02.2023 entfällt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Personenverkehr.

 

Seit 24.04.2020 ist das Tragen einer Mund- und Nasen-Bedeckung in den Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs Pflicht.

Dies gilt sowohl für den Aufenthalt in den Fahrzeugen als auch beim Warten an Haltestellen.


Mit Hinweisaufklebern an und in den Fahrzeugen sowie Texten auf den elektronischen Anzeigern („Bitte Maske tragen") werden alle Fahrgäste auf die Pflicht hin gewiesen, jederzeit Mund und Nase zu bedecken und möglichst Abstand zu halten. 
Wer keine Mund-Nasen-Bedeckung trägt und kein Attest vorweisen kann, das Ihn von der Maskenpflicht befreit, riskiert eine Strafe von 60 Euro. 

01.10.2022:
Auch weiterhin gilt im öffentlichen Personennahverkehr das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
Erlaubt sind:
* medizinische "OP-Masken"
* FFP2-Masken ohne Ausatemventil
* FFP3-Masken ohne Ausatemventil
* Masken gemäß den Standards KN95 und N95 ohne Ausamtenventil


Ausgenommen:
Kinder die das 6.Lebensjahr noch nicht vollendet haben
Personen mit einer ärztlich bescheinigten chronischen Erkrankung oder Behinderung
gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren sowie Ihre Begleitpersonen





\\ Hinweis zur 3G-Regelung
Seit dem 19.03.2022 entfällt die 3G-Regelung im öffentlichen Personennahverkehr.
Damit benötigen Fahrgäste keinen entsprechenden Nachweis mehr.


  
 

\\ WLAN im Linienbus
Seit Mitte Dezember 2019 sind die Linienbusse im Leipziger Land mit kostenfreien WLAN unterwegs.
Seit Sommer 2020 werden auch im Altenburger Land schrittweise die Fahrzeuge damit ausgerüstet.

Wer das kostenfreie WLAN in den Fahrzeugen nutzen möchte, wählt das WLAN "THUESAC-WiFi"aus und muss nur noch den Nutzungsrichtlinien zustimmen.

Wenn das gesehen ist, wählt sich das Smartphone bei der nächsten Mitfahrt automatisch ein.

Das WLAN "THUESAC-WiFI" auf dem Smartphone auswählen und den Nutzungsbedingungen zustimmen.
Es ist keine aufwendige Anmeldung, ein Login oder Passwort notwendig.




An diesem WLAN-Piktogrammen an den Türen erkennt man, dass das Fahrzeug mit WLAN ausgerüstet ist.

 

Auf dem Dach der Fahrzeuge sind die kleinen weißen Boxen für das Internet zu erkennen.






\\ Fahrrad-Mitnahme
Seit Juni 2019 fahren im Leipziger Land etliche Fahrzeuge mit Fahrradträgern durch das Bediengebiet.

Die Busse wurden am Heck mit einen Haltegestell mit Platz für fünf Fahrräder ausgerüstet.
Eine Mitnahme von Elektrofahrrädern am Heck des Busses ist nicht möglich.

* Die Befestigung des Fahrrad muss der Fahrgast selbst vornehmen.
* Das Fahrpersonal kann bei der Verladung unterstützen.
* Die Ladungssicherung nimmt das Fahrpersonal durch.
* Alle losen Gegenstände (wie Fahrradkörbe,-taschen, Tachometer) sind zu entfernen.
* Für eventuelle Beschädigungen oder Verluste wird keine Haftung übernommen.
* Wenn die Beförderungssicherheit nicht gewährleistet ist, kann das Personal eine Mitfahrt verweigern.
* Bitte dem Fahrpersonal rechtzeitig Bescheid geben, an welcher Haltestelle Sie aussteigen möchten. 
* Die Entladung des Fahrrads erfolgt wieder durch den Fahrgast.

Wenn ein Fahrrad mitgenommen werden möchte, muss eine sogenante Extrakarte erworben werden.
->
Die Kosten für diese Extrakarte, bitte auf der Seite Tarife entnehmen.





\\ Fundsachen

Wenn Sie etwas in den Fahrzeugen verloren oder vergessen haben, bitte im Fundbüro melden.
Es wird geprüft ob der Gegenstand abgegeben wurde.

Fundbüro Altenburg
Fabrikstrasse 28, 04600 Altenburg
Telefon: 03447/850643

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 08:30Uhr - 12:00Uhr + 12:30Uhr - 17:00Uhr





\\ Erhöhtes Beförderungsentgelt


Fahrgäste die ab dem 01.08.2015 ohne gültigen Fahrschein angetroffen werden, müssen ein erhöhtes Beförderungsentgelt in Höhe von 60 Euro zahlen.

Das Bundesverkehrsministerium hat die notwendigen Verordnungen zum Personenbeförderungsgesetz und Allgemeinen Eisenbahngesetz entsprechend geändert.

Diese Änderungen hat der Bundesrat in seiner Sitzung am 08.05.2015 abschließend zugestimmt.

Den ÖPNV-Unternehmen gehen jährlich rund 250 Millionen Euro an Ticketeinnahmen durch Schwarzfahrer verloren.





\\ Vor der Fahrt

* Wer sich krank fühlt, sollte den öffentlichen Nahverkehr meiden.
* Nicht in den Stoßzeiten fahren.
* Wenn es möglich ist, bitte vor oder nach den Hauptverkehrszeiten reisen.


 


\\ Warten und Einsteigen
* Beim Warten an den Haltestellen bitte möglichst viel Abstand (aber mindestens 1,5m) zu anderen Fahrgästen halten.
* Bitte daran denken die Mund-Nasen-Bedeckung jederzeit zu tragen.

* Der Einstieg erfolgt über die vordere Tür
* Das Fahrpersonal kontrolliert beim Zustieg den Fahrschein und das richtige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
* Bitte den Fahrausweis bereit halten und diesen unaufgefordert dem Fahrpersonal vorzeigen.

* Um die Fahrgastströme zu trennen, gilt in allen Fahrzeugen der generelle Vorneinstieg.
* Auch hierbei auf den Abstand achten und bitte nicht drängeln.

* Alle Fahrzeuge sind mit einer Abtrennung mittels 0,5mm starker Folie zwischen Fahrgastraum und Fahrpersonal ausgerüstet.
* Durch den Einbau dieser Schutzvorrichtung soll die Ansteckungsgefahr vor dem Corona-Virus für das Fahrpersonal und die Fahrgste so gering wie möglich gehalten werden.


* Fahrgäste mit Kinderwagen, Rollstühle oder Rollatoren dürfen weiterhin die mittlere Tür zum Betreten des Busses nutzen.
* Wenn mehr Zeit für den Einstieg benötigt wird, bitte dem Fahrpersonal signalisieren.
* Die Niederflurbusse können sich auch an den Haltestellen entsprechend absenken, so entsteht weitgehend ein niveaugleicher Übergang in das Fahrzeug.
* Auch verfügen die Fahrzeuge an der mittleren Tür über ausklappbare Rampen für einen barrierefreien Einstieg.



Einsteig mit Kinderwagen, Rollstuhl, Rollator an der mittleren Tür mit Rampe


 


\\ Während der Fahrt und Ausstieg
* In den Fahrzeugen möglichst Distanz zu anderen Reisenden halten.
* Husten oder niesen? Bitte in den gebeugten Ellenbogen.
* Je weniger Sie sprechen, desto weniger Aerosole werden freigesetzt, die eine Infektion übertragen könnten.

* Personen mit einem Rollator bitte im mittleren Bereich des Busses platzieren und auf einen Sitzplatz setzen, NICHT auf den Rollator.
* Bitte die Bremse des Rollators anziehen, damit dieser nicht unkontrolliert während der Fahrt eigenmächtig herumrollt oder umkippt.
* Personen mit einen Rollstuhl bitte entgegen der Fahrtrichtung im mittleren Teil der Busse auf den entsprechenden Bereichen aufstellen und die Bremse anziehen.

* Essen und Trinken ist in den Fahrzeugen nicht gestattet.
* Bitte keinen Abfall liegen lassen
* Nicht auf die Sitzen gehören folgendes:
* Füße, Tiere, nasse Gegenstände wie Regenschirme

* An der dynamischen Fahrgastanzeige kann die Buslinie mit dem Fahrtziel, die nächsten vier Haltestellen und die aktuelle Uhrzeit eingesehen werden.
* Vor der gewünschten Haltestelle muss der Haltewunschtaster gedrückt werden, um dem Fahrpersonal den geplanten Ausstieg zu signalisieren. 
* Das Aussteigen erfolgt über die hinteren Türen.


Stellplätze für Kinderwagen, Rollatoren und Rohlstühle


Digitale Innenanzeigen


Haltewunschtaste


 


\\ Allgemeine Hygienehinweise

Bitte die AHA-Regeln jederzeit einhalten
A = Abstand halten
H = Hygiene beachten
A = Alltagsmaske tragen

Direkten Körperkontakt vermeiden sowie auf Händeschütteln bzw. Umarmungen verzichten.
* Mehrmals täglich für mindestens 20 Sekunden die Hände gründlich waschen
* So wenig wie möglich in das Gesicht fassen
* Beim Husten und Niesen von anderen Personen abwenden und immer frische Papiertaschentücher verwenden oder husten bzw. niesen in die Armbeuge



\\ Weiteres
* Alle Fahrzeuge werden selbstverständlich täglich, gründlich und zuverlässig gereinigt.
* An den stark frequentierten Kontaktpunkten, wie Haltestangen, Griffe und Schlaufen wurden die Reinigungstätigkeiten intensiviert.
* Es wurden zudem umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um den Hygienestandard nochmals zu steigern.




*Alle Angaben ohne Gewähr.